Studie: China wird 2014 das Land mit dem höchsten Ökostrom-Anteil

Veröffentlicht am 15. Sep 2014 | Kategorie: Sonnenenergie, Windkraft | Ansichten: 2.196

Bei Bildern aus China scheint Nachhaltigkeit oft keine Rolle zu spielen, wenn man den rasanten Städtebau, die teils rücksichtslose Herstellung von Produkten für die ganze Welt oder die Bilder von immer neuen Kohlekraftwerken sieht. Dabei setzt das riesige Reich längst auch auf nachhaltiges Wirtschaftswachstum und Umwelttechnologien wie etwa die erneuerbaren Energien. Im letzten Jahr stammten laut Spiegel Online bereits 30 Prozent des Stroms aus Wasser-, Wind- oder Sonnenenergie. Damit stammt dem Anteil nach nur in Deutschland noch mehr elektrische Energie aus Ökostrom-Quellen und wenn die zwei australischen Experten der Fachzeitschrift „Nature“ Recht behalten, wird China die Bundesrepublik noch in diesem Jahr überholen, da die regenartiven Energien dort viel stärker ausgebaut werden.

Wie in der Online-Ausgabe des Spiegel weiter berichtet wird, hat sich die chinesische Regierung zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2017 stolze 550 Gigawatt Leistung aus allen erneuerbaren Energien erreichen. Dafür sorgen sollen sowohl die Fördermodelle nach Vorbild des deutschen EEG sowie die sinkenden Herstellungskosten für bspw. Solaranlagen. Und betrachtet man die bisherige Schnelligkeit beim Ausbau, könnte dies durchaus erreicht werden.

Artikel „Energie-Studie: China überholt Öko-Spitzenreiter Deutschland“, 11.09.2014, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/erneuerbare-energien-china-ueberholt-spitzenreiter-deutschland-a-990915.html

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.