Konzept von Pumpspeicherkraftwerken ohne Höhenunterschied könnte Speicherproblem lösen

Veröffentlicht am 13. Mai 2014 | Kategorie: Sonnenenergie, Windkraft | Ansichten: 1.964

Das größte Problem der erneuerbaren Energien ist, dass man die Stromerzeugung nicht dem Strombedarf anpassen kann, da sie von der Windstärke oder der Intensität der Sonneneinstrahlung, der Tageszeit und anderen unkontrollierbaren Faktoren abhängt. Die Entwicklung und der Bau geeigneter Speicherlösungen sind daher für einen Erolg der Energiewende unabdingbar. Sogenannte Pumpspeicherkraftwerke könnten dazu im großen Stil beitragen, doch bisher benötigt man dazu ein geeignetes Gelände mit einem Höhenunterschied. Wird dann mehr grüner Strom produziert als verbraucht wird, wird mit dem restlichen Strom Wasser in ein höhergelegenes Becken gepumpt, wird mehr Strom benötigt als erzeugt, dann fließt es zurück nach unten und treibt Turbinen an.

Der Ingenieur Gernot Kloss, dem das Kloss Innovationsbüro in Bochum gehört, hat hierfür eine Lösung anzubieten, mit der sich diese Technik auch auf flachem Gelände nutzen lässt. Wie auf WiWo Green bereichtet wird, benötigt dieses Speicherkraftwerk nur zwei inneinander liegnende riesige Betonwannen. Steht überschüssiger Strom zur Verfügung, wird Wasser aus der oberen Wanne in die darunterliegende gepumpt, während ein System verhindert, dass das Wasser durch das Gewicht wieder in die obere Wanne gedrückt wird. Wird dann zusätzlicher Strom benötigt, wird die Öffnung entriegelt und das Wasser durch das Gewicht der oberen Wanne nach oben gedrückt. Dies fließt mit hohem Druck durch eine Art Turm, in dem sich eine Turbine befindet, die so den Strom erzeugt.

Wie auf den grünen Seiten der Wirtschaftswoche weiter berichtet wird, sollen die Baukosten etwa 45 bis 50 Millionen Euro betragen und ein Kraftwerk könnte in rund acht Stunden etwa 1,2 Millionen Kilowattstunden ins Netz einspeisen, was dem Verbrauch von rund 360.000 Haushalten für diese Zeit entsprechen würde. 20 dieser Speicherkraftwerke könnten damit zu Kosten von etwa einer Milliarde Euro ein Kohlekraftwerk ersetzen, dessen Bau zwischen zwei und drei Milliarden Euro kostet.

Artikel „Pumpspeicher: Riesenbatterie soll Kohlekraftwerke ersetzen“, 13.05.2014, WiWo Green
Link: http://green.wiwo.de/pumpspeicher-diese-riesenbatterie-koennte-kohlekraftwerke-ersetzen/

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.