Umweltbewusste Mobilität für immer mehr Unternehmen ein Thema

Veröffentlicht am 02. Nov 2013 | Kategorie: Fahrrad & Co. | Ansichten: 2.900

Es gibt viele gute Gründe um mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, doch leider gab es bisher auch einige die dagegen sprechen. Schließlich geht es gerade im Anzug oder Kostüm gar nicht, nach einer anstrengenden Fahrt bereits verschwitzt auf der Arbeit anzukommen und manch einem ist der Arbeitsweg für das Rad vielleicht auch aus gesundheitlichen Gründen einfach zu lang. Elektrisch unterstützte Fahrräder – sogenannte Pedelecs – können hier eine interessante Alternative sein, denn ohne sich extrem anzustrengen lässt sich mit ihnen der Verkehr in den Städten entlasten, die Umwelt schonen und etwas für die eigene Gesundheit tun. Mit Dienstrad-Leasing kommen Unternehmen so ihren Zielen für Mitarbeitergesundheit und Umweltschutz ein gutes Stück näher.

Ein Untermnehmen, dass nach einem Bericht der Main Post seit kurzem die Möglichkeit gesund und umweltbewusst ins Büro zu fahren anbietet, ist die Bionade GmbH aus Ostheim an der Ruhr. Mit dem Angebot von geleasten Rädern, E-Bikes und Pedelecs für die Mitarbeiter, ist Bionade damit ein Pionier und Vorbild für weitere Arbeitgeber. Passender Partner hierfür ist z.B. Leasing eBike aus Bremen, einer der größten herstellerunabhängigen Anbieter für E-Bikes und Pedelecs. Geschäftsführer Ronald Bankowsky bietet Unternehmen individuelle Lösungen und Leasingmodelle für den Weg in eine grüne und gesunde Zukunft.

Ein E-Bike bzw. ein Pedelec kann dabei sogar als 13. Gehalt für die Mitarbeitermotivation eingesetzt werden. In diesem Fall fungiert der Arbeitgeber als Leasingnehmer und bezahlt die monatlichen Raten für die Räder. Werden diese dann den Mitarbeitern überlassen, verzichten sie im Gegenzug auf einen Teil ihres Bruttogehaltes, welcher der Höhe der monatlichen Leasingrate entspricht. Somit ergibt sich aufgrund des verringerten zu versteuernden Einkommens ein Steuervorteil für beide Parteien und zudem können die Mitarbeiter das Dienstrad auch privat nutzen. Möglich macht das die Einprozent-Dienstwageregelung, die von Firmenwagen bekannt ist und Ende 2012 auf Räder erweitert wurde. In der Summe können die Mitarbeiter im Vergleich zum herkömmlichen Kauf bis zu 40 Prozent des Preises für die hochwertigen E-Bikes und Pedelecs von Leasing eBike einsparen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der für diese Art der Finanzierung eines Elektrorads spricht, ist laut Bankowsky folgender: „Ein gutes Pedelec kostet zwischen zwei- und dreitausend Euro. Privat können die wenigsten Mitarbeiter eine solche Investition schultern. Aber als Alternative für ein monetäres 13. Gehalt vom Arbeitgeber kann ein Pedelec motivierender und nicht zuletzt bindender als der schnöde Mammon sein.“

Interessenten, Unternehmer ebenso wie Mitarbeiter, können sich für weitere Informationen an das Team von Leasing eBike in Bremen wenden. Web: www.leasing-ebike.de

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.