Ein Supermarkt in Texas verkauft Waren ohne Verpackung

Veröffentlicht am 22. Okt 2013 | Kategorie: Essen & Trinken | Ansichten: 1.480

Von den rund 700.000 Tonnen Müll, die in den USA jeden Tag auf den Mülldeponien landen, sind 40 Prozent davon Verpackungen, die nur ein einziges Mal benutzt wurden. So wie auch bei uns sind z.B. fast alle Nahrungsmittelin Supermärkten aufwändig verpackt. Eine Alternative dazu bietet der Supermarkt „in.gredients“ in Austin, Texas: Hier bringen die Kunden ihre eigenen Behälter mit und füllen sie dann im Laden mit Ware. Ein weiterer Clou dabei ist, dass man die Mengen somit frei wählen kann und so viel oder nur so wenig kaufen kann, wie man auch wirklich braucht.

Vorgestellt wurde die Idee – die ebenfalls von „Unpackaged“, einem Bio-Supermarkt in Großbritannien, so umgesetzt wird – im Beitrag „Einkaufen ohne Verpackungen“ auf der Webseite von Love Green. Vielleicht kommt ja auch bald das erste Geschäft in Deutschland darauf…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.