Cafuego: Reste aus Kaffekapseln werden zu Heizbriketts und Pellets

Veröffentlicht am 04. Jul 2013 | Kategorie: Essen & Trinken | Ansichten: 2.121

Kaffee ist nicht nur der Deutschen liebstes Heißgetränk, sondern auch in vielen anderen Ländern der Welt ist der Muntermacher in den verschiedensten Formen vom klassischen schwarzen Kaffee über den Espresso bis zum Latte Machiato kaum wegzudenken. Während er früher meist in der Filtermaschine oder dem Vollautomaten zubereitet wurde, haben sich in den letzten Jahren immer mehr die Pad- und Kapselmaschinen durchgesetzt. Gerade bei letzteren führt der Kaffeegenuß aber auch zu gigantischen Müllbergen an Verpackungsmaterial, zu denen außerdem natürlich noch der Kaffeesatz kommt. Für diesen gibt es aber anscheinend gleich mehrere Verwendungsmöglichkeiten, wie jüngst die Nutzung von Kaffeesatz zur Pilzzucht, oder nun die Verarbeitung zu Heizbriketts und Pellets durch Cafuego zeigt.

Für den normalen Kaffeetrinker klingt es sicher ncht sehr lohnend, aus den kleinen Kapseln den Kaffeesatz zu entfernen um ihn dann als Energieträger zu nutzen. Dank der Kooperation mit einem grossen Kaffeekapselhersteller und Kaffeeproduzenten, der die Kapseln in großen Mengen zurücknimmt um die Verpackungen zu recyceln, scheint sich der Aufwand aber zu lohnen. Ein weiterer Vorteil aus dieser Zusammenarbeit ist laut dem jungen Schweizer Unternehmen Cafuego auch, dass der Kaffeesatz aus den Kapseln nicht mit anderen Stoffen verschmutzt und bereits trocken ist. In einem professionellen Recycling-Unternehmen wird er bereits vom Aluminium getrennt und danach getrocknet, bevor er zu Cafuego zur Weiterverarbeitung kommt. Alternativ arbeitet das Unternehmen aber auch mit anderweitigem Kaffeeabfall, Kaffeesatz und Kaffeehäutchen, die bei der Produktion oder beim Abfüllen von Kaffee­portionen übrig bleiben.

In den Produktionsstätten von Cafuego wird er dann zusammen mit weiteren Materialien zu den Heizbriketts und Pellets verarbeitet, die wiedrum an Großkunden zum möglichst ökologischen Heizen geliefert werden. Gegenüber gewöhnlichen Holzpellets weisen sie aufgrund des höheren Heizwerts eine höhere Brenndauer auf und durch das Recycling von Abfällen sind sie zudem CO2-neutral und besonders umweltfreundlich.

Weitere Informationen direkt auf der Webseite des Unternehmens www.cafuego.ch

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.