Energie-Offensive EnORM will Energiewende vorantreiben

Veröffentlicht am 07. Mai 2013 | Kategorie: Web-Tipps | Ansichten: 1.883

Energie gehört in Bürger- und Unternehmerhand. Dies dürften sich auch die Gründer der Energie-Offensive EnORM gedacht haben, deren Namenswahl bereits ausdrückt, dass dieser Verein Großes leisten möchte. Die Energie-Offensive Rhein-Main ist Ende April 2013 erstmals an die Öffentlichkeit gegangenen und hat ihre Ziele vorgestellt. Kernthema ist die Energiewende, die durch eine bisher einmalige Unternehmensinitiative & Verbraucherbewegung unterstützt und vorangetrieben werden soll. EnORM mit Sitz in einem energieautarken Referenzobjekt in Horrweiler bei Mainz (Rheinhessen) ist unabhängig und überparteilich mit stark gemeinnütziger Zielsetzung. Der Wirkungskreis soll sich dabei nicht nur auf das Rhein-Main-Gebiet beschränken, sondern auf das gesamte Bundesgebiet.

EnORM

„Alle Gründungsmitglieder haben beruflich mit Erneuerbaren Energien zu tun und wir verfolgen natürlich intensiv die Energiewende“, sagte der Vorsitzende Eckhard Fahlbusch (Horrweiler) gegenüber Journalisten, „aber wir sehen auch, dass es noch nicht rund läuft, teilweise Einzel- Interessen im Weg stehen und Verbraucher verunsichert sind. Wir sind der Meinung, dass dieses Projekt besser koordiniert werden kann und ganzheitlich, also mit einem mehr integrativen Ansatz angepackt werden sollte. Das wollen wir vermitteln und fördern und dabei viele, viele Verbraucher mitnehmen.“

Zu den ersten Zielen, welche die Energie-Offensive EnORM durchsetzen möchte, gehört unter anderem die Schaffung eines eigenen Bundes-Energieministeriums sowie der effizienteren Gestaltung des Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG. Darüber hinaus soll der Durchbruch der Elektromobilität durch Kaufanreize für Elektroautos und andere Elektrofahrzeuge unterstützt werden. Insgesamt sieht man die Energiewende bei EnORM schließlich als ganzheitliche Aufgabe und nicht einfach darin, dass die abgeschalteten AKWs durch andere Kraftwerke ersetzt werden.

Tipp: www.enorm-ev.de

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.