Philipp Rösler und Peter Altmaier einigen sich über Konzept zur Strompreisbremse

Veröffentlicht am 14. Feb 2013 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 1.441

Die Energiewende ist ein wichtiges Projekt und der Umstieg auf die Erneuerbaren Energien sinnvoll. Darin waren sich die meisten Deutschen spätestens nach der Atomkatastrophe von Fukushima einig. In der letzten Zeit gab es aber vermehrt Zweiffel und Widerstand, der vor allem an den teils stark gestiegenen Strompreisen liegt. Preistreiber sind dabei sowohl die hohe Förderung für Solarenergie und Windkraft, ebenso wie die vielen Ausnahmen für energieintensive Industriebetriebe und natürlich auch die Tatsache, dass die Stromkonzerne auch gerne ihre Gewinnmarge erhöhen. Bisher konnten sich Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und Umweltminister Peter Altmaier (CDU) nicht darüber einigen, wie man die Energiewende weiter forcieren, gleichzeitig den Strompreis aber im Rahmen halten kann.

Wie das Handelsblatt in seiner Online-Ausgabe heute morgen berichtet, haben die Koalitionspartner nun aber ein gemeinsames Konzept entwickelt, mit dem die Energiekosten für die Verbraucher in Grenzen gehalten werden sollen. Zu diesem Zweck sollen vor allem die Anlagenbetreiber verzichten, denn die Ökostrom-Umlage soll für zwei Jahre eingefroren werden. Darüber hinaus könnte auch die energieintensive Industrie einen Beitrag zur Kostendämpfung leisten.

Artikel „Strompreisbremse: Rösler und Altmaier schließen Energie-Frieden“, 14.02.2013, Handelsblatt
Link: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/strompreisbremse-roesler-und-altmaier-schliessen-energie…

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] « Philipp Rösler und Peter Altmaier einigen sich über Konzept zur Strompreisbremse […]