Schwellenländer sorgen für Anstieg des globalen Ausstoß der Treibhausgase

Veröffentlicht am 20. Nov 2012 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 2.180

Direkt vorweg gehört natürlich erwähnt, dass vor allem die heutigen Industrienationen, angeführt von den USA, Haupttäter beim Ausstoß der Treibhausgase sind. In den letzten Jahrzehnten waren sie maßgeblich für die Emissionen wie natürlich auch für den weltweiten Ressourcenverbrauch und die Müllproduktion verantwortlich. Zumindest in Europa ist man zwar inzwischen auf einem guten Weg, weltweit gesehen, gelingt es aber nicht, den Anstieg des Ausstoß an Treibhausgasen einzudämmen. Auch innerhalb Europa beruht die Reduktion vor allem in Deutschland auf Erkenntnis, in Südeuropa sank der Ausstoß vor allem unfreiwillig aufgrund der schweren Wirtschaftskrise.

Aufgrund des Wachstums in Schwellenländern wie China, Indien oder vielen Südamerikanischen Staaten, wächst dort allerdings der Energieverbrauch dramatisch – und damit auch die Mengen an verbranntem Öl, Gas und Kohle. Experten warnen daher vor einem Anstieg der Temperatur um mehr als vier Grad, was zu unkontrollierbaren Klimaveränderungen führen könnte. Gleichzeitig fürchten sie eine Übersäuerung der Weltmeere bei einer zu starken Globalen Erwärmung.

Artikel „Klimawandel: Treibhausgase nehmen weiter zu“, 20.11.2012, Welt Online
Link: http://www.welt.de/wissenschaft/article111328587/Treibhausgase-nehmen-weiter-zu.html

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.