Wie Bioenergiedörfer von Strompreisen, Ölpreis und Gaspreis unabhängig werden

Veröffentlicht am 31. Aug 2012 | Kategorie: Städte & Gemeinden | Ansichten: 2.890

Wie das Hamburger Abendblatt im Bericht „Energiewende: Deutschlands Dörfer machen jetzt in grün“ aufzeigt, müssen Impulse für eine nachhaltigere Energieversorgung nicht aus der Großstadt und schon gar nicht aus Berlin kommen. In Deutschland wandeln sich immer mehr kleine Orte in sogenannte „Bioenergiedörfer“, die mehr Energie erzeugen als ihre Bewohner verbrauchen. In Deutschland sollen es bereits heute oder zumindest bald an die 100 Dörfer sein.

Die saubere Energie produzieren sie dabei wie etwa im badischen Mauenheim vorrangig auf Basis von Biomasse aus der Region. Sinnvollerweise erzeugen hier z.B. zwei Biogasanlagen die Bewohner des Ortes nicht nur mit Strom, sondern gleich auch noch mit Heizenergie über ein Nahwärmenetz. Ergänzt wird die eigene Energieproduktion durch eine Hackschnitzelheizung sowie eine Photovoltaikanlage. Neben dem guten Gewissen, die Umwelt möglichst wenig zu belasten, freuen sich die Menschen vor allem auch über deutlich niedrigere Kosten gegenüber Heizöl oder Erdgas und über ihre Versorgungssicherheit anstatt der Angst vor steigenden Energiepreisen.

Artikel „Energiewende: Deutschlands Dörfer machen jetzt in grün“, 27.08.2012, Hamburger Abendblatt
Link: http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article2382198/Deutschlands-Doerfer-machen-jetzt-in-gruen.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.