Mit neuer Technologie könnten Kläranlagen mehr Strom erzeugen als sie verbrauchen

Veröffentlicht am 23. Aug 2012 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 1.445

Um das Abwasser in Kläranlagen zu reinigen wird viel Energie benötigt, wenn sich eine neue Technologie, die von Wissenschaftlern der Oregon State University (OSU) entwickelt wurde, in industriellem Maßstab bewährt, könnten Kläranlagen in Zukunft aber sogar zu Kraftwerken werden. Möglich machen soll dies eine neu entwickelte mikrobielle Brennstoffzelle, die ihren Strom daraus gewinnt, dass sie die Elektronen nutzt, die Mikroorganismen erzeugen, wenn sie bestimmte im Abwasser schwimmenden Substanzen abbauen.

Diese Idee ist zwar nicht neu und wird bereitsseit vielen Jahrzehnten untersucht, das Modell der Forscher aus en USA liefert aber eine Stromausbeute, die bis zu 100 Mal höher als bei bisherigen mikrobiellen Brennstoffzellen liegt. Eine Pilotanlage soll nun klären, ob die Werte aus dem Labor auch in der Praxis umzusetzen sind.

News „Abwasser wird zur echten Stromquelle“, Pressetext, 23.08.2012
Link: http://www.pressetext.com/news/20120816002

Tags zum Beitrag:
, , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.