Elektroautos laut ADAC-EcoTest alles andere als umweltfreundlich

Veröffentlicht am 20. Mrz 2012 | Kategorie: Auto & Verkehr | Ansichten: 2.389

Wenn die ersten Hersteller von Elektroautos für ihre Fahrzeuge werben, dann fallen Schlagworte wie “Emissionsfrei”, “Zero Emissions” oder “Null Emissionen”. Wie der ADAC jetzt nach einem Test der Elektroautos vermeldet, sollen sie im Vergleich zu besonders sparsamen Benzinern, Dieselfahrzeugen oder oder Autos mit Autogas- oder Erdgasantrieb alles andere als gut für Umwelt und Klima sein. Im Gegenzug zu den Autoherstellern nimmt der ADAC dabei nämlich nicht die Verwendung von 100 Prozent Ökostrom an, sondern den deutschen Strommix, der eben noch zum Großteil aus dreckiger Kohle gewonnen wird. Demnach fallen die Abgase einfach im Kohlekraftwerk statt direkt am Auspuff des Autos an.

Vor allem wird aber auch kritisiert, dass der Stromverbrauch unter realistischen Bedingungen mindestens 10 bis 30 Prozent über dem angegebenen Normverbrauch liege. Nach der neuen EU-Norm würde nämlich ohne Licht, ohne eingeschaltete Klimaanlage oder gar Radio getestet. Die beiden getesteten Elektroautos Renault Fluence Z.E. sowie der Volvo C30 electric kämen unter Verwendung des Strommixes in Deutschland demnach auf 145 und 159 Gramm CO2 je Kilometer. Sparsame Benziner und Diesel kommen dabei auf 100 g/km oder sogar weniger, Hybridfahrzeuge wie der Toyota Prius sogar deutlich unter 100 g/km CO2-Emissionen.

Fraglich sind bei dem Ergebnis allerdings die Folgerungen: Sollte man nun die Entwicklung von Elektroautos einstellen bzw. hinausschieben oder einfach die Umstellung auf mehr erneuerbare Energien beschleunigen. Käufer eines Elektroautos, die z.B. Strom aus der eigenen Solaranlage “tanken”, dürfte der Test ohnehin nicht interessieren.

Artikel “ADAC-EcoTest: Wieviel Elektroautos wirklich verbrauchen”, 15.03.2012, Stern.de
Link: http://www.stern.de/auto/news/adac-ecotest-wieviel-elektroautos-wirklich-verbrauchen-1800432.html

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. [...] anstatt aus Atomkraftwerken zu beziehen, sehen sie nicht ein, einen höheren Preis für ein Elektroauto zu zahlen. Die Bedenken sind begründet, denn für ein Fahrzeug mit alternativem Antrieb legt man [...]