Kanada erklärt als erstes Land seinen Rückzug vom Kyoto-Protokoll

Veröffentlicht am 13. Dez 2011 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 2.160

Die Bewohner des zweitgrößten Landes der Erde haben einen ähnlichen Lebensstil wie die US-Bürger, weshalb sie pro Kopf nicht nur beim CO2-Ausstoß sondern auch beim Ressourcenverbrauch bzw. dem gesamten Ökologischen Fußabdruck zu den Top-Ten Umweltsündern zählen. Allerdings leben in Kanada nur rund 35 Millionen Einwohner, was nur rund einem Zehntel der Einwohnerzahlen der USA entspricht. Aufgrund der geringen Bevölkerungszahl fühlt man sich laut Kanadas Umweltminister Peter Kent daher auch nicht genötigt, besondere Leistungen beim Klimaschutz zu erbringen und Strafen zu zahlen, solange die Hauptverursacher von Treibhausgasen, die USA und China, nicht dabei sind.

Die Strafen wären fällig geworden, da Kanada seine Emissionen nicht nur nicht wie vereinbart auf einen Stand unterhalb von 1990 gesenkt hat, sondern die Treibhausgasemissionen inzwischen sogar mehr als 35 Prozent über den Daten von 1990 liegen.

Artikel „Klima-Verhandlungen: Kanada steigt aus Kyoto-Abkommen aus“, 13.12.2011, Focus Online
Link: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klima-verhandlungen-kanada-steigt-aus-kyoto-abkommen-aus…

Tags zum Beitrag:
, , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] mit zunehmenden Emissionen, gescheiterte Verhandlungen über eine Nachfolgeregelung und der von Kanada als erstem Land erklärte Rückzug vom Kyoto-Protokoll auf der einen Seite, boomende Greentech-Branchen und eine rasant wachsende Installationn von […]