Katastrophale Luftverschmutzung ist die Kehrseite von Wirtschaftswachstum und Wohlstand

Veröffentlicht am 27. Sep 2011 | Kategorie: Städte & Gemeinden | Ansichten: 3.304

In den aufstrebenden Schwellenländern wie China, Indien oder Brasilien will man schnellstmöglich die westlichen Industrieländer einholen und auch in Europa, Nordamerika oder Japan glauben viele Menschen, dass sie ihren Lebensstandard stets weiter nach oben schrauben müssen. Die Folgen von immer mehr Produktion, immer mehr Autos auf den Strassen, immer mehr Luftverkehr und steigendem Wohlstand in vielen Schwellenländern sind aber dramatisch: Laut den Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO ist die Luftverschmutzung vor allem in Ballungsräumen katastrophal und jedes Jahr sterben weltweit geschätzt rund zwei Millionen Menschen an den Folgen verunreinigter Luft.

Die Metropolen mit der dreckigsten Luft (gemessen: Partikel in Mikrogramm pro Kubikmeter) liegen im Iran, der Mongolei, Indien und Pakistan. Die Stadt mit der saubersten Luft ist hingegen Whitehorse in Kanada. Die von der WHO empfohlene und gesundheitlich unbedenkliche Höchstmenge von 20 Mikrogramm Partikel pro Kubikmeter im Jahresdurchschnitt wird übrigens auch von einigen Städten in Deutschland überschritten. Darunter sind von Augsburg über Berlin, München und Frankfurt am Main bis Weimar viele Großstädte und Metropolen. Die Stadt mit der höchsten Luftverschmutzung in Deutschland ist Dresden.

Artikel „Globale Umweltverschmutzung: Dicke Luft bringt Millionen Menschen den Tod“, 27.09.2011, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,788562,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] zudem haben Umweltverschmutzung und Treibhausgasemissionen stark zugenommen (Sie auch “Katastrophale Luftverschmutzung ist die Kehrseite von Wirtschaftswachstum und Wohlstand“. Inzwischen versucht die Regierung allerdings verstärkt auch auf grüne Technologien zu […]