Interview: Das kommende Öko-Label für neue Autos hilft der Umwelt wenig

Veröffentlicht am 11. Jul 2011 | Kategorie: Auto & Verkehr | Ansichten: 2.482

Die Auszeichnung von Neuwagen mit einem Label zur Energieeffizienz wie bei Kühlschränken oder Waschmaschinen ist an und für sich eine gute Sache, das von der Bundesregierung beschlossene Konzept steht aber bereits vor dem Inkrafttreten in der Kritik. Denn entweder soll es vor allem die deutschen Premium-Hersteller schützen oder einfach nicht durchdacht. Da der Verbrauch und die CO2-Emissionen ins Verhältnis zum Gewicht gesetzt werden, kann z.B. auch ein schwerer Geländewagen ein grünes Label bekommen, obwohl er alles andere als umweltfreundlich ist. Im Interview mit Zeit Online erklärt Mobilitätsexpertin Wiebke Zimmer, dass damit vor allem Produzenten, die auf Leichtbauweise setzen, abgestraft werden. Stattdessen hätte man ihrer Meinung nach die Emissionen lieber ins Verhältnis zur Fläche setzen sollen. Die Anzahl der Sitzplätze oder das Volumen wäre sicherlich auch besser gewesen.

Interview „Klimaschutz: Das Öko-Label bestraft Leichtbau-Autos“, 08.07.2011, Zeit Online
Link: http://www.zeit.de/auto/2011-07/oeko-label-neuwagen

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Das neue Label ist wirklich nicht sehr sinnvoll. Ich habe gehört, dass ein neuer X5 da umweltfreundlicher ausgezeichnet wird, als ein micra. Das ist auf jeden Fall die Falsche Bemessungsgrundlage.