Wirtschaftswachstum lässt globales CO2-Ausstoß explodieren

Veröffentlicht am 30. Mai 2011 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 2.979

Während sich einige Länder wie China, Indien, Brasilien oder auch Deutschland nach der Finanz- und Wirtschaftskrise in 2009 wieder über ein rasantes Wirtschaftswachstum freuen, so hat eben dieses Wachstum auch seine Schattenseiten. Während Politiker, Unternehmen und Arbeitnehmer sich natürlich darüber freuen, so werden wohl vor allem die kommenden Generationen darunter zu leiden haben, denn der weltweite CO2-Ausstoß erreichte in 2010 die Rekordmenge von 30,6 Gigatonnen. Nachdem er in 2009 aufgrunde der Krise leicht gesunken war (Deutschland: Wirtschaftskrise lässt Treibhausgas-Ausstoß in 2009 um 80 Millionen Tonnen sinken), stieg er in 2010 umso stärker an und auch in 2011 ist keine Besserung in Sicht.

Die Internationalen Energieagentur (IEA) warnte daher, dass so z.B. bereits 80 Prozent der Emissionen erreicht seien, die im Bereich der Energiegewinnung bis 2020 eingeplant waren. Und auch wenn es immer noch einige Klimaskeptiker gibt, die glauben, dass die gigantische Menge CO2 und andere Emissionen überhaupt keine Auswirkung auf das Klima der Erde haben, so müssen selbst diese anerkennen, dass die Menschen dennoch immer mehr auf Kosten der kommenden Generationen leben. Denn die wachsende Menge an Emissionen bedeutet nämlich einen wachsenden Verbrauch an Rohstoffen wie etwa Erdöl oder Erdgas. Und alles was wir jetzt verbrauchen wird den vielen kommenden Generationen nicht mehr zur Verfügung stehen und selbstverständlich in der kurzen menschlichen Zeitspanne auch nicht mehr entstehen.

Artikel „Klimaschutz: Ausstoß von Treibhausgasen steigt auf neuen Rekord“, 30.05.2011, Welt Online
Link: http://www.welt.de/wirtschaft/article13402874/Ausstoss-von-Treibhausgasen-steigt-auf-neuen-Rekord.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.