Solaris Synergy: Schwimmende Solarkraftwerke die zudem wirtschaftlich sind

Veröffentlicht am 06. Apr 2011 | Kategorie: Sonnenenergie | Ansichten: 4.238

Die Ozeane und Meere bedecken den Großteil unserer Erde, so dass der Löwenanteil der Sonnenenergie quasi ebenfalls ins Wasser fällt. Die natürlichen Flüsse, Seen und Meere hat das israelische Unternehmen Solaris Synergy laut einem Bericht von CleanEnergy-Project aber gar nicht im Sinn, sondern stattdessen nur bereits industriell genutzte Wasserflächen. Auf diesen könnten die schwimmenden Solarkraftwerke sauberen Strom erzeugen, ohne dass Eingriffe in natürliche Biotope erfolgen. Potentielle Waserflächen wären z.B. Abwasseraufbereitungsanlagen oder künstlich angelegten Aquädukten, Flüssen und Stauseen.

Auf den schwimmenden Inseln würden besonders preiswerte Silizium-Zellen installiert, die direkt vom darunter liegenden Wasser gekühlt werden. Dadurch würden die schwimmenden Solarkraftwerke auch aus wirtschaftlicher Sicht besonders interessant. Laut Solaris Synergy hat ein einzelnes Solarmodul eine Leistung von bis zu 0,5 Kilowatt und sie können in jeder beliebigen Form und Größe zusammengesetzt werden. Der Platz auf den künstlichen Wasserflächen wird ohnehin nicht genutzt und es würde auch keine Kritik wie bei der Landnutzung für Solarparks geben.

Artikel „Schwimmende Solarkraftwerke“, 25.03.2011, CleanEnergy-Project
Link: http://www.cleanenergy-project.de/15588/

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.