Solarzellen zum Aufsprühen als Alternative zu Solarmodulen?

Veröffentlicht am 17. Feb 2011 | Kategorie: Sonnenenergie | Ansichten: 1.895

Innerhalb der nächsten 25 Jahre muss es die Menschheit schaffen, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Kohle, Gas und Erdöl zu beenden und Gesellschaft wie Wirtschaft müssen auf erneuerbaren Energien wie der Solarenergie basieren. Diese Meinung vertritt auch Professor Xiaoyang Zhu, Leiter des Center of Materials Chemistry der Universität von Texas in Austin. Die kostenlose und nahezu unendliche Energie der Sonne scheint dafür ideal, doch die Gewinnung hat auch einige Nachteile, vor allem die aufwendige Herstellung und die hohen Kosten der Solarzellen– und module.

An der Universität von Texas arbeiten die Wissenschaftler laut Focus Online deshalb an Solarzellen zum Aufsprühen als Alternative zu heutigen Solarmodulen. Mit Hilfe der Nanotechnologie wollen sie Solarzellen entwickeln, die wie Farbe einfach auf Plastik, Glas oder das ganze Haus aufgesprüht oder gestrichen werden können. Technisch ist dies bereits möglich, allerdings sind die Solarzellen zum Aufsprühen mit 3 Prozent Wirkungsgrad noch ineffizient. Bei einer Effizienz ab zehn Prozent sollen sie aber zur Alternative werden, da die Produktion deutlich günstiger ist. Die Solarzellen könnten mit geringen Kosten von großen Druckmaschinen einfach auf Folien gesprüht werden.

Artikel „Nanotechnologie: Solarzellen zum Aufsprühen“, 17.02.2011, Focus.de
Link: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/nanotechnologie-solarzellen-zum-aufspruehen…

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.