Rainer Brüderle will mit neuem Plan die Blockade für CSS-Kraftwerke umgehen

Veröffentlicht am 13. Dez 2010 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 2.271

Die großen Energiekonzerne sehen in Kohlekraftwerken mit CO2-Abscheidung und Speicherung eine Möglichkeit, in Zukunft auf konventionelle Art und Weise Strom zu erzeugen und gleichzeitig weniger Emissionen auszustoßen. Bei der Technologie des Carbon Capture and Storage, kurz CCS, wird das CO2 abgetrennt und für unbegrenzt Zeit in unterirdische Lagerstätten gepumpt. Den Vorteilen, welche die unterirdische Lagertechnik bietet, steht allerdings ein gewisses Risiko gegenüber, da die CO2-Speicherung bisher nur wenig erforscht ist und es keine Langzeiterfahrungen gibt. Aus diesem Grund lehnen einige Bundesländer en Bau von CSS-Kraftwerken ab.

Laut Focus Online will der federführende Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) diese Blockade nun mit einem neuen Gesetzentwurf auflösen. Wenn er mit seinem neuen Gesetz Erfolg hat, will der Energiekonzern Vattenfall in Jänschwalde für 1,5 Milliarden Euro ein CCS-Demonstrationskraftwerk bauen. Wenn es bis 2015 in Betrieb genommen wird, würde das Unternehmen von der EU-Kommission 180 Millionen Euro Fördergelder erhalten.

Artikel „CO2-Speicherung: Brüderle will Länderblockade lösen“, 13.12.2010, Focus.de
Link: http://www.focus.de/politik/deutschland/co2-speicherung-bruederle-will-laenderblockade-loesen…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.