Einigung auf der UN-Artenschutzkonferenz in Nagoya

Veröffentlicht am 03. Nov 2010 | Kategorie: Natur & Umwelt | Ansichten: 2.217

Umweltschützer und Forscher hatten bereits mehr Einsatz zum Schutz der biologischen Vielfalt gefordert – mit Erfolg. Auf der UN-Artenschutzkonferenz in Nagoya ging es nicht um irgendwelche zweitrangigen Probleme, sondern um die dringende Frage, wie der dramatische Rückgang der Arten auf unserer Erde gestoppt werden kann. Dennoch brauchten die Vertreter der Staaten bis zur letzten Minute um dann doch noch zu einer umfassenden Einigung zu kommen. Diese sieht einmal Maßnahmen zum Artenschutz vor, indem z.B. Schutzgebiete ausgeweitet werden und neue hinzukommen, sowie finanzielle Ausgleichszahlung durch die reichen Industrienationen an die ärmeren Länder, deren biologischem Reichtum sie z.B. für Kosmetika oder Medikamente nutzen. Die Teilnehmer nahmen das Acces and Benefits Sharing Protocol (ABS) an, um dessen Durchsetzung bereits seit mehreren Jahren gekämpft wurde.

Artikel „UN-Artenschutzkonferenz in Nagoya: Gipfel schafft Durchbruch in letzter Minute“, 29.10.2010, Stern.de
Link: http://www.stern.de/wissen/natur/un-artenschutzkonferenz-in-nagoya-gipfel-schafft-durchbruch-in-letzter-minute…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.