Bundesregierung liegt weit hinter ihren Zielen zur Förderung der Elektromobilität zurück

Veröffentlicht am 19. Nov 2010 | Kategorie: Auto & Verkehr | Ansichten: 3.211

Wie die FAZ mit Berufung auf den SPD-Abgeordneten Klaus Hagemann berichtet, liegt die Bundesregierung weit hinter den selbst gesteckten Zielen zur Förderung der Elektromobilität zurück. 500 Millionen Euro wurden dafür bereitgestellt, von denen bis Mitte Oktober 2010 schon 364 Millionen Euro für Projekte bewilligt wurden. In der Realität seien aber bisher nur rund 107 Millionen Euro an die Unternehmen geflossen. Das Unternehmen, das den größten Anteil des Subventions-Kuchens erhalten hat ist der Autohersteller Daimler, der als Empfänger von 43 Millionen Euro angegeben wird. Darüber hinaus erhalten auch zwei Gemeinschaftsunternehmen, an denen Daimler beteiligt ist, jeweils knapp 10 Millionen Euro und der zu Daimler gehörende Bushersteller Evobus knapp 8 Millionen Euro. Der Großteil des bereits ausgezahlten Geldes sei in die Entwicklung und Verbesserung der notwendigen Batterien geflossen.

Artikel „Elektroautos: Staatsgeld für Daimler“, 19.11.2010, FAZ.net
Link: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52B6E1D9/Doc~E15BAE33BC76940…

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] gilt natürlich auch für das geliebte Automobil, weshalb die Bundesregierung beschlossen hatte, Deutschland im Rahmen der weltweiten Konkurrenz zum führenden Standort für Elektromobilität zu ma…. Dieses Vorhaben könnte nun aber durch akuten Geldmangel ausgebremst werden, denn im Energie- und […]