Wohnsiedlungen und Shoppingcenter auf der „grünen Wiese“ schaden Umwelt und Klima

Veröffentlicht am 20. Aug 2010 | Kategorie: Städte & Gemeinden | Ansichten: 1.971

Wohnsiedlungen und Shoppingcenter, die ausserhalb von Städten und Ortschaften auf der sogenannten „grünen Wiese“ gebaut werden, haben zahlreiche Nachteile: Sie verbrauchen Fläche, zerschneiden Landschaften, verlängern Verkehrswege und führen damit zu mehr Autofahrten und steigenden CO2-Emissionen. Daher sollte sich die Kommunalpolitik lieber auf die Wiederbelebung innerstädtischer Brachen konzentrieren, als den für sie einfacheren Weg der Planung auf der grünen Wiese zu entscheiden. Vor allem, da eine aktuelle Studie von Finanzwissenschaftlern, Stadtentwicklern und Immobilienexperten um den um den in Leipzig lehrenden Bauingenieur Prof. Roland Holländer nun belegt: Über zehn Jahre betrachtet, bei Berücksichtigung aller Kosten und Erträge, verschwinden die vermeintlichen finanziellen Vorteile auf der „grünen Wiese“.

Artikel „Forscher: Bauen auf der „grünen Wiese“ lohnt nicht“, 18.08.2010, Rat für Nachhaltige Entwicklung
Link: http://www.nachhaltigkeitsrat.de/index.php?id=5647

Tags zum Beitrag:
, , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.