Kernkraft: Energie ohne Zukunft

Veröffentlicht am 24. Aug 2010 | Kategorie: Web-Tipps | Ansichten: 2.829

Während sich die Mehrheit der deutschen Bürger laut Umfragen den Ausstieg aus der Atomenergie und eine verstärkte Nutzung der regenerativen Energien wünscht, setzen die Betreiber der Energiekonzerne sowie ein Großteil der Industrie-Bosse weiter auf Kernkraft und Strom aus Kohle. Mit Drohungen und einem egoistischen energiepolitischen Appell, für den sich selbst der Manager der Fußball-Nationalmannschaft Oliver Bierhoff nicht zu schade war, versuchte die Atom-Lobby kürzlich die Bundesregierung unter Druck zu setzen.

Warum Oliver Bierhoff ausgewählt wurde und warum er trotz der Risiken für die Atomenergie plädiert erklärt Greenpeace:
„Was einen Fußballmanager dazu bringt, sich für Atom- und Kohlekraft einzusetzen? Schwer zu sagen, möglicherweise seine familiäre Verbundenheit: Bierhoffs Vater Rolf saß mal im Vorstand der RWE. Was sich die Atomindustrie von der Rekrutierung verspricht, ist dagegen klar wie Kloßbrühe: Etwas vom Glanz der DFB-Elf.“

Dabei müsste jedem klar sein, dass nichts was der Mensch anfertigt zu 100% sicher ist. Aus diesem Grund gibt es leider sowohl tragische Flugzeugabstürze ebenso wie defekte Autos oder einstürzende Gebäude. Wie können wir also guten Gewissens einen Unfall in einem Atomkraftwerk in Kauf nehmen? Und auch die Endlagerung ist keinesfalls 100% sicher, was unsere Kinder, deren Kinder, Enkel und alle folgenden Generationen einem gewissen Risiko aussetzt. Atomstrom ist daher nicht nur Energie ohne Zukunft, sondern zugleich Strom mit Gefährdung der Zukunft nachfolgender Generationen.

Wehren Sie sich gegen die Interessen der Atom-Lobby und unterschreiben Sie die Gegen-Aktion für regenerative Energien als eine Energie mit Zukunft.

Web-Tipp: Energie ohne Zukunft

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

3 Kommentare
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] den Eindruck, die Bundesregierung verwendet ihre Energien vor allem auf die Einigung zur geplanten Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke, anstatt sich dem für die Energie- und Klimaschutzbilanz weitaus bedeutsameren Gebäudebereich zu […]

  2. […] Linktipp: Gegen Kernkraft: Energie ohne Zukunft […]

  3. […] Entgegen der in letzter Zeit zunehmenden Kritik am kostspieligen Ausbau der Erneuerbaren Energien wäre laut einer Umfrage und Studie der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen die Mehrheit der Deutschen sogar bereit mehr für Ökostrom zu zahlen. Laut einer Umfrage scheint nur einem kleinen Teil der Bevölkerung das Risiko durch Atomkraftwerke und vor allem der radioaktive Müll, der unseren Kindern, Enkeln und unzähligen Generationen danach hinterlassen wird, völlig egal zu sein. Den Standpunkt “Von mir aus Atomstrom – Hauptsache billig.” vertraten zumindest nur acht Prozent der Befragten (Infos: Kernkraft: Energie ohne Zukunft). […]