Engagement beim Klimaschutz der Städte kaum vergleichbar

Veröffentlicht am 26. Aug 2010 | Kategorie: Städte & Gemeinden | Ansichten: 2.487

Städte spielen beim Klimaschutz eine tragende Rolle, da sie für den größten Teil der Emissionen und des globalen Energieverbrauchs verantwortlich sind. Darüber hinaus werden sie voraussichtlich auch besonders stark vom Klimawandel betroffen sein. Vor diesem Hintergrund treffen sich die Vertreter von Großstädten bei den C40-Workshops zu Klimaschutz & Energieeffizienz um idealerweise von erfolgreichen Konzepten anderer Metropolen zu lernen. Der Unterschied beim Klimaschutz ist allerdings sehr groß, wobei in Europa laut einer Studie von KPMG die skandinavischen Städte am aktivsten beim Klimaschutz sind und sich am besten auf den Klimawandel einstellen. Die hintersten Plätze belegen hingen die osteuropäischen Städte.

Dass die osteuropäischen Städte laut KPMG in der Entwicklung teilweise mehrere Jahre hinterher hinken sei Fakt. Aufgrund der 57 derzeit angewandten, unterschiedlichen Klimaschutzstandards und Indizes seien die Aktivitäten der Städte „untereinander aber kaum vergleichbar“, klagt Peter Ertl, Geschäftsführer von KPMG Österreich. „Denn die Städte richten sich es so, wie sie wollen, wenn es um Klimaschutz geht.“ Die Experten von KPMG leiten aus ihrer Studie die Empfehlung ab, auf eine Vereinheitlichung von Mess- und Bewertungsmethoden hinzuarbeiten, da man zwar wohl Vorreiter von den hinteren Plätzen unterscheiden kann, es beim Vergleich ähnlich aktiver Städte aber sehr schwierig wird.

Artikel „Fortschritte bei städtischem Klimaschutz unklar“, 11.08.2010, Rat für Nachhaltige Entwicklung
Link: http://www.nachhaltigkeitsrat.de/index.php?id=5647

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.