DGNB entwickelt erstes Nachhaltigkeits-Zertifikat für neu gebaute Wohngebäude

Veröffentlicht am 11. Aug 2010 | Kategorie: Wohnungen & Häuser | Ansichten: 2.126

Das Heizen und Kühlen sowie die Nutzung von elektrischer Energie in Wohnungen und Häusern ist für einen großen Teil des weltweiten Energieverbrauchs und damit auch der Emissionen verantwortlich. Kein Wunder also, dass Passivhäuser, Plus-Energie-Häuser, etc. Hochkonjunktur haben. Ab sofort können neu gebaute Wohngebäude ab sechs Wohneinheiten von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) nach erfolgreicher Überprüfung ein Nachhaltigkeits-Zertifikat erhalten. Geprüft werden 48 Kriterien, die in vier Kernbereiche eingeteilt sind. Dazu gehören ökologische, ökonomische, soziokulturelle/funktionale sowie technische Qualität.

Bei der Bewertung der Wohngebäude orientiert sich die DGNB an den Kriterien, die von ihr für die Zertifizierung von Büro- und Verwaltungsgebäude entwickelt wurden. In der Pilotphase sollen elf Gebäude mit dem DGNB-Zertifikat für Wohnneubauten ausgezeichnet werden. Unter den Immobilien, die sich dem Prüfungsprozess unterziehen ist auch das Neubauprojekt „F 40″ mit 118 Wohnungen in Frankfurt am Main der Patrizia Projektentwicklung GmbH.

Dass die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in Neubauten zu einer Selbstverständlichkeit wird, darüber sind sich die meisten Immobilienexperten einig. „In zehn Jahren gibt es vermutlich keine Gebäude mehr, die nicht diese Qualitäten haben“, wird Professor Michael Bauer von der Immobilienberatung Drees & Sommer im Gespräch mit der „Stuttgarter Zeitung“ zitiert.

News „Nachhaltigkeits-Zertifikat für neu gebaute Wohngebäude entwickelt“, Rat für Nachhaltige Entwicklung, 02.08.2010
Link: http://www.nachhaltigkeitsrat.de/news-nachhaltigkeit/2010/2010-08-05/nachhaltigkeits-zertifikat-fuer-neu-gebaute…

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.