Das Angebot des Nahverkehrs muss kunden- und umweltfreundlicher werden

Veröffentlicht am 19. Aug 2010 | Kategorie: Auto & Verkehr | Ansichten: 1.852

Zeit Online sprach im Interview mit Georg Wilke, Projektleiter in der Forschungsgruppe „Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen“ am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie über die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Laut seiner Aussage müsste das Angebot des ÖPNV vor allem an die geänderte Nachfrage der Bevölkerung angepasst werden: Insbesondere geänderte Fahrtzeiten, da nicht mehr jeder nur von frühmorgens bis nachmittags arbeitet, schnellere Verbindungen mit weniger Stopps für weitere Strecken sowie barrierefreie Busse, Züge und Strassenbahnen für ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Darüber hinaus müssen die Fahrzeugbestände auf den neusten Stand der Technologie (wie Hybrid-Busse oder die sparsame Hybrid-Strassenbahn) gebracht werden um den Vorteil zu erhalten, dass sie umweltfreundlicher als das Autofahren sind. Denn mit der kommenden Elektrifizierung des Autos in Verbindung mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen wird auch das Autofahren klima- und umweltfreundlicher. Befördert dann ein alter Bus mit Dieselmotor nur wenige Fahrgäste, bietet er Klima und Umwelt sonst keinen Vorteil mehr.

Interview mit Georg Wilke zur Mobilität „Der Nahverkehr muss umweltfreundlicher werden“, 18.8.2010, Zeit Online
Link: http://www.zeit.de/auto/2010-08/nahverkehr-personenverkehr

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.