Entwicklungsländer sind offen für eine nachhaltigere Wirtschaft

Veröffentlicht am 15. Jul 2010 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 1.770

Laut Achim Steiner, Chef des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), sind die Entwicklungsländer nach seiner Beobachtung gegenüber der Idee einer „Green Economy“ durchaus offen. Möglicherweise wollen die ärmeren Staaten unserer Erde dem bisher fraglichen Vorbild der Industriestaaten doch nicht einfach blind folgen und Wirtschaftswachstum über alles andere stellen. Nach seiner Aussage gebe es „keine Zweifel an ihrer Entschlossenheit, einen neuen Ansatz für Wachstum und Entwicklung zu suchen“.

Den Beweis für seine Theorie sieht Steiner auch in den erheblichen Nachhaltigkeitsinvestitionen von Entwicklungs- und Schwellenländern. Als Beispiel nennt er Chinas, dessen Regierung staatliche Konjunkturprogrammen zur Abfederung der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise in Höhe von rund 218 Milliarden US-Dollar für den Aufbau „grüner“ Infrastrukturen vorsehe. Auch Südafrika unterstütze mit rund einer Milliarde US-Dollar den klimafreundlicheren Bahnverkehr und energieeffiziente Gebäude. Asiatische Staaten wie Kambodscha oder Indonesien würden laut Steiner eher an langfristigen „Green Economy“-Strategien arbeiten.

News „UNEP-Chef Steiner: Entwicklungsländer offen für Green Economy“, 06.07.2010, Rat für Nachhaltige Entwicklung
Link: http://www.nachhaltigkeitsrat.de/de/news-nachhaltigkeit/2010/2010-07-08/unep-chef-steiner-entwicklungslaender…

Tags zum Beitrag:
, , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.