Tirol: Mit Sonnenenergie im Alpenland zum Erfolg

Veröffentlicht am 10. Jun 2010 | Kategorie: Sonnenenergie | Ansichten: 3.225

„Geht’s der Natur gut, geht’s der Wirtschaft gut“, ist die Aussage der Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und der Erfolg gibt ihr recht. In der Region im Westen Österreichs, die Besucher vor allem durch die Alpen und eine intakte Natur begeistert, sind auch die grünen Technologien wie die Branche der Sonnenenergie inzwischen eine treibende Wirtschaftskraft. So erwirtschaftet der Cluster Erneuerbare Energien Tirol einen Jahresumsatz in Höhe von 1,5 Milliarden Euro und entwickelt Innovationen am laufenden Band. Aktuell präsentieren elf führende Unternehmen aus dem Alpenland vom 09. – 11. Juni 2010 auf der Intersolar in München gemeinsam mit dem Wirtschaftsstandort Tirol die neusten Solartechnologien.

Sunplugged Solare Energiesysteme
Foto: Revolutioniert die gebäudeteilintegrierte Dünnschichtphotovoltaik im Forschungsverbund von Tirol aus – Andreas Zimmermann (Sunplugged Solare Energiesysteme) auf der Intersolar Europe 2010

Im folgenden wird eine Auswahl der neusten Solartechnologien von Unternehmen aus Tirol vorgestellt:

Das Metallwerk F. Deutsch stellt die patentierte Entwicklung integraler Dachmodule vor, die aktive Module zur Stromerzeugung und/oder Warmwasseraufbereitung mit passiven Modulen zur Dämmung kombiniert. „Die Abstimmung der jeweiligen Module erfolgt je nach Ausrichtung oder Neigungsgrades des betreffenden Daches. So kann das Energiepotenzial eines jeden Daches optimal genützt werden“, informiert Projektleiter Hubert Tilg. Anwender profitieren zusätzlich von weniger Arbeitsschritten beim Eindecken, der handlichen Größe der Module, die von nur einer Person montiert werden können, sowie entsprechenden Kostenvorteilen.

Der Spezialist für Metall- und Glasfassaden WAF bringt neuartige, solaraktive Fassadenbauteile mit. Die WAF-Solarfassade kann Sonnenenergie dank spezieller Oberflächenbehandlung der eingesetzten Blechpaneele hoch effizient nutzen: „Die zum Patent angemeldete Solarfassade ist mit einer speziellen, auf Silizium-Basis entwickelten, Oberflächenbeschichtung ausgestattet“, erklärt WAF-Geschäftsführer Thomas Wolf. „Gleichzeitig lässt sich Sonnenenergie mit unseren Fassadenelementen formschön nutzen. Ausführung und Farbgebung sind nahezu unbegrenzt individuell gestaltbar.“

Aussteller Sunplugged entwickelt im Forschungsverbund K-Regio Pro Solar flexible Dünnschichtsolarzellen mit hohem Wirkungsgrad – sie sollen nach individuellem Kundenbedarf in unterschiedliche Gebäudeteile oder Fahrzeuge integriert werden. „Wir arbeiten unter anderem an besten Werten auch bei Krümmung, Biegsamkeit, Schichthaftung und Beschichtungswerten für unsere Dünnschichtmodule“, erläutert Andreas Zimmermann von Sunplugged. Mit den Reuttener Beschichtungsprofis Phystech Coating und dem Institut für Angewandte Physik und Ionenphysik der Uni Innsbruck mit an Bord, dürfte diese Rechnung auch aufgehen. In Zusammenarbeit mit Hella Sonnenschutz- und Wettertechnik entstehen zurzeit Strom erzeugende Sonnenschutzlamellen.

Diese und weitere Innovationen schicken insgesamt 11 Tiroler Solarspezialisten ins Rennen um die Märkte. Acht davon stellen in Halle C2, Stand 544, mit dem Wirtschaftsstandort Tirol aus. Der Stand mit einer Fläche von knapp 300 m² wird von der Standortagentur Tiroler Zukunftsstiftung koordiniert und in weiterer Kooperation mit Baden-Württemberg bespielt.

Pressemitteilung der Tiroler Zukunftsstiftung vom 10. Juni 2010

Tiroler Zukunftsstiftung
Kaiserjägerstraße 4a
A-6020 Innsbruck
Tel. +43.(0)512.576262
www.zukunftsstiftung.at
www.tirol.info

Die gesamte Meldung, alle Tiroler Aussteller sowie BILD/VIDEO aus Solarland Tirol: www.zukunftsstiftung.at/presse-intersolar2010

Tags zum Beitrag:
, , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.