Geld für Griechenland aber keine Fördergelder für Öko-Wärme

Veröffentlicht am 05. Mai 2010 | Kategorie: Wohnungen & Häuser | Ansichten: 2.008

Nachdem den Banken, der Automobilindustrie und nun Griechenland mit Milliarden von Euro ausgeholfen wurde und die Bundesregierung Rekordschulden über Rekordschulden macht, muss nun gespaart werden. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat daher das erfolgreiche Förderprogramm für für Solarheizungen, Pellet-Öfen oder neue Wärmepumpen in Altbauten gestoppt. Die Haushaltssperre umfasst 115 Millionen Euro und ist gleich doppelt kontraproduktiv: So könnte mit neuen Heizungen deutlich mehr Energie eingespart und CO2-Emissionen vermieden werden als beispielsweise mit der Anschaffung neuer PKWs, zweitens hätten die die 115 Millionen Euro Förderung laut Bundesumweltminister Rüttgen rund 900 Millionen Euro Investitionen ausgelöst und damit Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.

Die größte Frage dürfte aber wohl bleiben, warum in anderen Bereichen Milliarden verschenkt werden, selbst wenn viele Experten davon abraten, für ein sparsameres und umweltfreundlicheres Heizen von Wohnungen und Gebäuden aber nicht einmal 115 Millionen Euro übrig sind. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Lobby der Erneuerbaren Energie und der Heizungsindustrie nicht ganz so stark sind wie andere.

Artikel „Klimaschutz: Schäuble stoppt Öko-Finanzspritze“, 03.05.2010, Focus.de
Link: http://www.focus.de/immobilien/finanzieren/klimaschutz-schaeuble-stoppt-oeko-finanzspritze…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Jetzt muss man aus den Nachrichten hören, dass in Griechenland 2 Frauen und ein Mann bei den Demonstrationen getötet wurden. Der griechische Ministerpräsident nannte das zu Recht Mord. Ich frage mich wirklich, erkennen die Griechen nicht, dass sie pleite sind. Ohne die Hilfe aus dem Ausland wären die Griechen viel ärmer dran. Wie soll das weitergehen?