Studenten präsentieren Häuser die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen

Veröffentlicht am 18. Feb 2010 | Kategorie: Wohnungen & Häuser | Ansichten: 2.060

Das weltweit größte Einsparungspotential ist weder bei Autos noch bei Flugzeugen sondern schlicht und einfach bei Gebäuden zu finden. Mit modernsten Heizungen, Dämmung und Sonnenschutz können selbst bei bestehenden Gebäuden enorme Einsparungen erzielt werden, neue Wohnhäuser können sogar so konstruiert werden, dass sie keine oder kaum Energie verbrauchen. Einen Schritt weiter geht der Nachwuchs im Rahmen der bautec-Messe am kommenden Samstag in Berlin. Dort stellen Hochschulteams aus Berlin, Wuppertal, Stuttgart und Rosenheim ihre Entwürfe von Häusern vor, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Bis zum Sommer werden sie ihre Plus-Energiehäuser aus vorher gefertigten Modulen bauen um sich dann auf dem Solar-Decathlon-Wettbewerb im Juni 2010 in Madrid der internationalen Konkurrenz zu stellen. Im Jahr 2009 gewann bereits ein deutsches Plus-Energie-Haus den Solar Decathlon.

Artikel „Solarwettbewerb: Das Wohnhaus als Kraftwerk“, 18.02.2010, Focus.de
Link: http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-17273/solarwettbewerb-das-wohnhaus-als-kraftwerk…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] und damit auch der Emissionen verantwortlich. Kein Wunder also, dass Passivhäuser, Plus-Energie-Häuser, etc. Hochkonjunktur haben. Ab sofort können neu gebaute Wohngebäude ab sechs Wohneinheiten von […]