Pro Fahrrad geht an den Start

Veröffentlicht am 08. Feb 2010 | Kategorie: Fahrrad & Co. | Ansichten: 2.811

Ab sofort präsentiert sich die ZIV-Kampagne „Pro Fahrrad“ auch online. Ziel der neuen Internetpräsenz ist es, nachhaltig das Image des Fahrrades in Deutschland zu verbessern. Die vielfältigen positiven Aspekte der Fahrradnutzung für die Gesellschaft, die Umwelt und jeden Einzelnen sollen auf unterhaltsame Art verdeutlicht werden.

Die Startseite bietet einen leichten und komfortablen Einstieg in die Welt von „Pro Fahrrad“. Neben einem Fahrradkompass, einem Teilekompass für die Zubehör- und Teile- Komponenten, findet man einen Tourenplaner für die nächste Fahrradtour.

Im Mittelpunkt des neuen Online-Auftritts stehen die Aspekte Umwelt, Mobilität, Gesundheit, Technik, Kinder und Lifestyle. Getreu dem Motto „Rad fahren bewegt“ bietet der neue Webauftritt viele Informationen und nützliche Tipps für Fahrradfahrer jeden Alters.

Die Kampagne „Pro Fahrrad – Rad fahren bewegt“ wurde vom Zweirad-Industrie-Verband initiiert. Sie soll nachhaltig das Image des Fahrrades in Deutschland verbessern und die vielfältigen positiven Aspekte höherer Fahrradnutzung für die Gesellschaft, die Umwelt und jeden Einzelnen verdeutlichen.
Der Zweirad-Industrie-Verband ist die Interessenvertretung der deutschen Fahrrad-, Fahrradteile- und Zubehör-Industrie sowie der Importeure und Großhändler mit zurzeit rund 75 Mitgliedern.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.pro-fahrrad.de

Zweirad Industrie Verband
Herr Schreyer
Königsteiner Straße 20a
65812 Bad Soden am Taunus
Tel. 06196-5077-0
Fax. 06196-5077-20
presse(at)ziv-zweirad.de
www.ziv-zweirad.de

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. – kurz ZIV – versteht sich als Interessenvertretung und kompetenter Dienstleister der deutschen und internationalen Zweirad-Industrie. Dazu gehören Hersteller und Importeure von Fahrrädern, Fahrradteilen, motorisierten Zweirädern, Trikes und ATVs.
Der ZIV ist Mitglied in den europäischen Verbänden COLIBI (Fahrrad-Hersteller) und COLIPED (Teile-Hersteller).
Der Zweirad-Industrie-Verband ist im Jahr 2000 aus der Verschmelzung des FTV (Fachverband Fahrrad- und Kraftradteile e.V.) und des VFM (Verband der Fahrrad- und Motorrad-Industrie e.V.) entstanden.
Im Jahr 2008 wurde durch eine Anpassung der Verbandsstrukturen an die Entwicklungen des Marktes die Öffnung des ZIV auch für Importeure und Großhändler vorgenommen.
Somit stellt der Verband jetzt eine Plattform für alle Anbieter der relevanten Produkte an den deutschen und internationalen Handel dar.
Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, die Mitglieder in allen technischen und wirtschaftlichen Fragen zu unterstützen sowie deren Interessen auf politischer und technischer Ebene zu vertreten.
Ein Schwerpunkt stellt dabei, aufgrund der großen Zahl an Mitgliedsfirmen aus diesem Bereich, die Arbeit rund um das Fahrrad, den Fahrradkomponenten und das -zubehör dar.

Tags zum Beitrag:
, ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.