Stromberg im Einsatz: Energiesparen mit Deutschlands schlimmstem Chef (Anzeige)

Veröffentlicht am 13. Jan 2010 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 3.374

Damit dürfte sich selbst beim letzten Energiesparmuffel Begeisterung für das Thema Energiesparen wecken lassen: Bernd Stromberg wandelt sich vom Saulus zum Paulus und entwickelt neben seiner Leidenschaft für Frauen ein echtes Interesse für’s Energiesparen. Was der schlimmste Chef Deutschlands tut um Energie zu sparen und das Klima zu schützen, erzählt er ganz nebenbei im Video. Dazu gibt es Gags wie den, dass Spielzeuge früher auch ohne Batterien Spaß gemacht haben – außer natürlich denen für Frauen.

Stromberg steht für „Effizienz“ wie kaum eine andere Figur in der deutschen Fernsehlandschaft: Für den stellvertretenden Leiter der Schadensregulierung der fiktiven Capitol-Versicherung bedeutet Energiesparen im Job zum Beispiel exzessives Delegieren. Schließlich spart man sich selbst dadurch Wege, Arbeit und Ärger, also all das, was einem sonst so viel Kraft raubt. Und die Zuschauer sind vom schlitzohrigen Sprücheklopfer begeistert: Mit mehr als einer halben Million verkaufter DVDs gehört Stromberg zu den erfolgreichsten deutschen Comedy-Serien, die jemals auf DVD veröffentlicht wurden.

„Wir wollen Energiesparen zum Volkssport machen. Daher bewerben wir die energiewelt.de mit einer großen und prominent besetzten Kampagne“, erklärt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH. „Auf dem neuen Portal findet der Nutzer alle Informationen zum energieeffizienten Bauen, Sanieren und Leben.“

Dr. Hanns-Ferdinand Müller, ebenfalls Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH, ergänzt: „Mit energieeffizienten Maßnahmen in den eigenen vier Wänden kann jeder zum Klimaschützer werden. Da lacht auch der Geldbeutel.“

Zu energiewelt.de:
Das von Stromberg beworbene Energieeffizienz-Portal bietet ausführliche Informationen zu Energiespar-Potenzialen für das ganze Haus. Im Vordergrund stehen dabei wertvolle Effizienztipps für den Alltag. Bereits durch die Eingabe weniger individueller Daten kann der Nutzer in Erfahrung bringen, wo für ihn Optimierungsmöglichkeiten bei Wärmedämmung, Heizung, Warmwasseraufbereitung, Lüftung, Klimatisierung oder Solarthermie bestehen. Das Besondere dabei: Das Portal www.energiewelt.de vermittelt interessierten Kunden unkompliziert Kontakt zu geeigneten Handwerkern und Energieberatern.

Videos wie „Stromberg – Energiesparen ist Chefsache!“ finden Sie unter www.goviralnetwork.com – Als Webmaster können Sie mit der Platzierung sogar noch Geld verdienen!

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] klimaspot.de: Stromberg im Einsatz: Energiesparen mit Deutschlands schlimmstem Chef […]