Großbritannien plant gigantische Offshore-Windparks mit vergleichbarer Leistung von 25 AKWs

Veröffentlicht am 08. Jan 2010 | Kategorie: Windkraft | Ansichten: 2.595

Vor den Küsten Großbritanniens sollen in den nächsten Jhren gigantische Offshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von 25.000 Megawatt entstehen. Das würde der installierten Leistung von ca. 25 Atomkraftwerken entsprechen und soll dazu beitragen, dass Großbritannien bereits in zehn Jahren rund 25 Prozent der Stromversorgung über erneuerbare Energien decken kann. Die Offshore-Windparks werden u.a. von den deutschen Energiekonzernen RWE und E.on zusammen mit anderen ausländischen Stromkonzernen gebaut. Gleichzeitig geht die Bundesregierung nur noch davon aus, dass für Deutschland rund 10.000 Megawatt Offshore-Leistung bist 2020 installiert werden können. Der englische Premierminister Gordon Brown sieht in den Windparks nicht nur eine Lösung zur Reduzierung der CO2-Emissionen, sondern auch die Möglichkeit der Schaffung bzw. Sicherung von bis zu 70.000 Arbeitsplätzen bis zum Jahr 2020.

Artikel “ Offshore-Windparks: Großbritannien überflügelt Deutschland“, 08.01.2010, Welt Online
Link: http://www.welt.de/wirtschaft/article5781947/Grossbritannien-ueberfluegelt-Deutschland.html

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

3 Kommentare
Schreib uns deine Meinung »

  1. Welch ein gigantisches Projekt. Wie man hört kommt es ja im ersten deutschen Test-offshore-Windpark Alpha Ventus noch zu Problemen, hoffentlich lassen die sich schnell beheben, damit solche Großprojekte nicht gefährdet sind. Wir berichten in unserem Blog regelmäßig über Alpha Ventus: http://www.gruenspar.de/blog/tag/alpha-ventus/

  2. […] besitzt Großbritannien ein ernormes Potential, wobei der Widerstand gegen die immer größeren Windkraftanlagen weltweit wächst. Denn die teils mehr als 200 Meter hohen Gigaten können zwar alleine eine ganze […]

  3. […] Regenerative Energieerzeugung durch Gezeitenkraftwerke hat in jüngster Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen, auch wenn Kritiker eine zu geringe Energieausbeute bemängeln. Untersuchungen im Vereinigten Königreich legen nun nahe, dass bis zu 20% des landeseigenen Energiebedarfs mit Gezeitenturbinen und -dämmen erzeugt werden könnten. Längst in Planung sind hingegen gigantische Offshore-Windparks vor Großbritanniens Küste. […]