Borneo will mit Tourismus statt Abholzung die Zerstörung stoppen

Veröffentlicht am 14. Jan 2010 | Kategorie: Natur & Umwelt | Ansichten: 1.974

Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und beherbergt unzählige Tier- und Pflanzenarten. Während Borneo allerdings vor 50 Jahren noch fast ganz und gar von Bäumen bedeckt war, hat sich das Bild bis heute leiter dramatisch geändert. Große Holzunternehmen haben die kostbaren Tropenhölzer seit den 80er-Jahren systematisch abgeholzt und auch jetzt verliert die indonesische Insel noch mehr als 600.000 Hektar Wald pro Jahr und verliert damit Regenwald von einer Größe, die mehr als zweimal so groß wie das Saarland ist! Mit neuen Ideen versuchen vor allem Umweltorganisationen wie der WWF nun, die Zerstörung dieses einzigartigen Lebensraums aufzuhalten. Eine der erfolgsversprechendsten Ideen ist es, Holzfäller zu Waldhütern umzuschulen und ihnen alternative Einnahmequellen im einklang mit der Natur aufzuzeigen. Zum Beispiel mit Ökotourismus oder dem Geschäft mit Rattan für die Möbelindustrie, das im Gegensatz zur Abholzung den Wald nicht bedroht.

Artikel “ Drittgrößte Insel der Welt: Borneo setzt auf Tourismus statt Kahlschlag“, 07.01.2010, Welt Online
Link: http://www.welt.de/reise/article5752973/Borneo-setzt-auf-Tourismus-statt-Kahlschlag.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.