Bald Strom aus Algen und Pflanzenreste aus dem Meer?

Veröffentlicht am 19. Okt 2009 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 1.764

Algen, Gräser und andere angeschwemmte Pflanzenreste an den Stränden von Nord- und Ostsee sind nicht nur für die Badegäste ein Ärgernis. Den Gemeinden verursachen sie vor allem hohe Entsorgungskosten, dabei stellen sie eigentlich einen wertvollen Rohstoff dar. Organisationen wie die Hanseatische Umwelt GmbH aus der Nähe von Rostock oder die Fachhochschule Flensburg testen aktuell, wie diese Biomasse aus dem Meer sinnvoller genutzt werden kann. Beide wollen daraus mittels Vergärung Strom produzieren. Das Forschungsunternehmen Aquazosta Marine Plant Biotechnology in Schwerin geht sogar noch weiter und erklärt, dass sich die Algen und Pflanzenreste als Naturrohstoff für die Ernährungswirtschaft, Arzneimittel und Kosmetik eignen würde.

Artikel „Biomasse: Pflanzenmüll aus dem Meer soll Strom liefern“, 19.10.2009, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,655964,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.