In den USA mehren sich die Stimmen gegen zu ambitionierte Klimaschutzziele

Veröffentlicht am 17. Sep 2009 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 1.981

Trotz anfänglicher Begeisterung der neuen US-Regierung für eine deutliche Verstärkung des Klimaschutzes in den USA scheinen sich nun die Stimmen gegen allzu ambitionierte Klimaschutzziele zu mehren. So forderte nun selbst der als Klimaschützer gelobte amerikanische Energieminister Steven Chu in Wien, dass man sich in Kopenhagen auf erreichbare und durchsetzbare Zielmarken bei der Begrenzung des CO2-Ausstoßes konzentrieren solle. Die Vertreter der Entwicklungsländer hatten von den Industriestaaten gefordert, ihre Emissionen bis 2020 um 25 bis 40 Prozent unter das Niveaus von 1990 zu senken. Chu hält diese Ziele für die USA allerdings für zu ambitioniert und warnt davor, dass der US-Senat eine so hohe Zielmarke wahrscheinlich ablehnen.

Artikel „Treibhausgas-Reduktion: USA bremsen Kopenhagener Klimaziele aus“, 16.09.2009, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,649307,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.