Die neue Regierung von Japan will Klimaschutz massiv verstärken

Veröffentlicht am 07. Sep 2009 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 1.419

Die bisherige Regierung von Japan hatte den Plan, die CO2-Emissionen des Landes bis zum Jahr 2020 um 8 Prozent zu senken, was bei Klimaschützern nicht gerade für Euphorie sorgte. Nach dem spektakulären Regierungswechsel im Land der Land der aufgehenden Sonne hat die neue Regierung unter Yukio Hatoyama auf einem Umweltforum in Tokio nun aber ehrgeizige Klimaschutzpläne verkündet: Der CO2-Ausstoß soll bis zum Jahr 2020 um 25 Prozent unter das Niveau von 1990 senken. Zusätzlich will Japan Entwicklungsländer mit Technologie beim Klimaschutz unterstützen.

Mit diesen ehrgeizigen Zielen reiht sich Japan in die Reihe von Ländern ein, die ambitionierte Ziele bei der Senkung des CO2-Ausstoßes haben. Dank verstärkter Forschung und Entwicklung in den verschiedendsten Greentech-Branchen könnten diese Länder aber in Zukunft auch zu den großen wirtschaftlichen Gewinnern des Klimawandels gehören. Klimaforscher können mit Blick auf die neue Haltung Japans aber etwas entspannter in Richtung Kyoto-Nachfolgeabkommen im Dezember in Kopenhagen sehen.

Artikel „Japans neue Regierung will CO2-Ausstoß drastisch senken“, 07.09.2009, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,647364,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.