Wo sich Öko-Strom nicht nur fürs Gewissen sondern auch fürs Portemonai lohnt

Veröffentlicht am 23. Jul 2009 | Kategorie: Städte & Gemeinden | Ansichten: 1.476

Grüner Strom boomt in Deutschland und das nicht nur aufgrund des guten Gewissens: Laut einem Artikel des Spiegels mit Berufung auf die Verbraucherportale Toptarif und Verivox ist er mittlerweile fast immer günstiger als herkömmlicher Strom und aus diesem Grund nutzen schon zwei Millionen deutsche Haushalte Ökostrom. Bis zum Jahr 2010 soll die Anzahl der Ökostrom-Kunden sogar auf geschätzte 2,5 bis drei Millionen anwachsen. Die Anzahl der Anbieter und damit der Preiswettbewerb unterscheidet sich in den verschiedenen Regionen Deutschlands ebenso wie die Preise aber deutlich. Eine Toptarif Studie hat 100 regionale Ökostrom-Märkte untersucht und herausgefunden, dass die Marktbedingungen in den süddeutschen Bundesländern am besten sind. Den letzten Platz belegte im Gegenzug die sächsische Landeshauptstadt Dresden.

Artikel „Städte-Ranking: Wo Öko-Strom am günstigsten ist“, 23.07.2009, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,637681,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] Wachstum gebunden haben (allerdings wird es zumeist mit Erdgas gemischt). So wie immer mehr Kunden zu Ökostrom wechseln, gewinnt auch Biogas immer mehr an Zulauf. Neben dem guten Gewissen trägt laut einer Studie von […]