Rückschlag beim globalen Klimaschutz: Australien verschiebt Emissionshandel

Veröffentlicht am 04. Mai 2009 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 1.591

In diesem wichtigen Jahr, in dem der Klimagipfel in Kopenhagen stattfinden soll, muss die Welt nun einen traurigen Rückschlag im Kampf gegen den Klimawandel hinnehmen. Da Australien über das viertgrößte Vorkommen an Steinkohle weltweit verfügt, ist die Branche in Australien ein extrem einflußreicher Wirtschaftszweig. Im Gegensatz zu den meisten Industrieländern wird 80 Prozent der heimischen Energie mit Kohle produziert und zusätzlich ist das Land Exportweltmeister bei Kohle.

Unter Berufung auf die aktuelle Wirtschaftskrise hat sich die australische Industrie nun durchgesetzt. Obwohl in keinem Land der Welt pro Kopf mehr Treibhausgase produziert werden als in Australien, scheint die Aussicht auf den kurzfristigen Erfolg der Steigerung des Wirtschaftswachstums selbt Regierungschef Kevin Rudd umzustimmen. Und dieser galt bei Amtsübernahme in 2007 als Hoffnungsträger der Klimaschützer, da er mehr Rücksicht auf Klima und Umwelt versprochen hatte.

Artikel „Klimaschutz – Australien verschiebt Emissionshandel“, 04.05.2009, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,622719,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.