Energiesparlabel bei Haushaltsgeräten: A ist nicht gleich A

Veröffentlicht am 19. Mai 2009 | Kategorie: Wohnungen & Häuser | Ansichten: 1.780

Elke Schulze berichtet im stern-Artikel aus Heft 20/2009 über die Probleme mit den Energiesparlabels, mit denen seit einigen Jahren alle Haushaltsgeräte ausgezeichnet sind. Während man vor einiger Zeit noch einfach ein Gerät der Klasse A (statt B oder C) kaufen konnte um Umwelt und Geldbeutel zu schonen, fällt die Kaufentscheidung heute schon schwerer. Denn mit fortschreitender Entwicklung der Technik ist A nicht mehr gleich A: Aktuell reichen die Klassenunterschiede vom einfachen „A“ über „A+“ bis zu „A++“. Das diese Kennzeichnung etwas verwirrend ist und nicht allen Kunden sofort klar ist, dass sich der Stromverbrauch auch bei Geräten innerhalb der Klasse A dutlich unterscheiden kann, haben nun auch die Verantwortlichen bei der EU in Brüssel erkannt. Ab dem Jahr 2011 sollen besonders stromsparende Geräte statt des einfachen „A“ z.B. ein „A -20%“ oder „A -40%“ bekommen. Diese Kennzeichnungen sollen dann auch für Fernseher gelten.

Artikel „Energiesparlabels: Ärger mit der A-Klasse“, 13.05.2009, stern.de
Link: http://www.stern.de/wirtschaft/energiesparen/Energiesparlabels-%C4rger-A-Klasse/700716.html

Tags zum Beitrag:
, , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.