Wie hoch lässt der Klimawandel den Meeresspiegel wirklich steigen?

Veröffentlicht am 12. Mrz 2009 | Kategorie: Natur & Umwelt | Ansichten: 2.003

Das der Meeresspiegel ansteigt, daran besteht kein Zweifel. Allerding ist die Frage, ob das Meer bis zum Ende dieses Jahrhunderts um ein paar Zentimeter, einen halben Meter oder gar einen Meter ansteigen wird. Und da die Erkenntnisse des UN-Klimarats von 2007 bereits wieder überholt sind, haben sich in dieser Woche rund 2.000 Klimaforscher in Kopenhagen versammelt um den neuesten Stand des Klimawissens zusammenzutragen und neue Prognosen aufzustellen. Aufgrund der vielen Einflußfaktoren und des langen Zeitraums, für den geschätzt werden muss, klaffen die Szenarien aber weit auseinander.

So wurde das glimpflichste Szenario vom Weltklimarat IPCC in 2007 mit einem Anstieg zwischen 18 und 59 Zentimeter bis zum Ende des Jahrhunderts angegeben, das mittlere Szenario ging von ca. 95 Zentimetern aus und der schlimmste Fall wurde mit 80 Zentimetern bis 1,35 Meter von Forschern der Universität Kopenhagen angegeben. Dieses Schreckensszenario wurde dann aber noch von Martin Vermeer von der Technischen Universität Helsinki mit einem geschätzten maximalen Anstieg um 1,90 Meter übertroffen.

Sueddeutsche.de „Klimawandel – Wie hoch steigt das Meer?“, 12.03.2009
Link: http://www.sueddeutsche.de/,ra16m1/wissen/780/461406/text/

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] der Wärmespeicherung in den Weltmeeren die Erderwärmung und die Auswirkungen in Form des Anstiegs der Meeresspiegels besser erfassen zu […]