REpower soll RWE mit bis zu 250 Offshore-Windenergieanlagen beliefern

Veröffentlicht am 20. Feb 2009 | Kategorie: Windkraft | Ansichten: 2.505

Die REpower Systems AG und die RWE Innogy GmbH haben einen Rahmenvertrag zur Lieferung von bis zu 250 Offshore-Windenergieanlagen vereinbart. Die Lieferung der ersten 30 Offshore-Windenergieanlagen soll voraussichtlich im Jahr 2011 mit 30 Anlagen beginnen und bis 2015 kontinuierlich gesteigert werden. Der Großteil der Windenergieanlagen soll in dem geplanten Windpark „Innogy Nordsee 1″ vor der Insel Juist eingesetzt werden und die Leistung aller Anlagen soll theoretisch ausreichen um den Stromverbrauch von mindestens 780.000 Haushalten decken zu können.

News „RWE und REpower besiegeln Milliardenvertrag“, 18.02.2009, Strom-Prinz.de
Link: http://www.strom-prinz.de:80/news/article/offshore-rwe-und-repower-besiegeln-milliardenvertrag/

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Ihc persönlich bin ja skeptisch bei diesen Offshore-Windparks. Zum einen stehen sie in der Regel in sensiblen Lebensräumen. Zum andern erhalten sie das Monopol der Energie-Multis und sind nicht, wie die herkömmlichen Windparks, regionale Erzeuger von Bürgerenergie.

    Trotzdem ist natürlich jede kwH, die nicht aus fossilen Brennstoffen erzeugt wird zu begrüßen!