Deutsche Ingenieure arbeiten am größten Solarwärmekraftwerk Europas mit

Veröffentlicht am 21. Feb 2009 | Kategorie: Sonnenenergie | Ansichten: 3.811

Wo wären Solarkraftwerke in Europa sinnvoller als im warmen und sonnenverwöhnten Spanien? An der Autovía A 92 zwischen Almería und Granada entsteht daher auch zur Zeit am Rand der Sierra Nevada das größte Solarwärmekraftwerk Europas. „Andasol“, wie die Anlage heißt, wird von spanischen Ingenieuren zusammen mit deutschen Ingenieuren entwickelt und gebaut. Nach Fertigstellung soll sie genug Energie produzieren, um bis zu 200.000 Menschen mit elektrischem Strom zu versorgen.

Dabei erinnert die Anlage in keinster Weise an die uns inzwischen vertrauten Solaranlagen auf deutschen Dächern, sondern sie besteht aus Unmengen von gewölbten Spiegeln, die mit einem parabelförmigen Querschnitt das Sonnenlicht einfangen und auf ein Rohr im Zentrum der Rinne konzentrieren. In diesem sogenannten Absorberrohr befindet sich ein Thermoöl, das dadurch erhitzt wird und Dampf erzeugt, der wiederum eine Turbine antreibt um elektrischen Strom zu erzeugen. Die Parabolrinnen des sogenannten Parabolrinnenkraftwerks stehen dabei in Nord-Süd-Richtung und können so geschwenkt werden, dass sie optimal dem Lauf der Sonne folgen und jeden Lichtstrahl ausnutzen können.

Artikel „Zukunftsenergie – Kampf an vielen Fronten“, 21.02.2009, Focus.de
Link: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/zukunftsenergie-kampf-an-vielen-fronten…

Tags zum Beitrag:
, , , , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Hört sich interessant an, stellt sich bloß die Frage, wasist wenn die Sonne nicht scheint. Ist das Problem mit dem Speichern von Energie schon gelöst?