Toyota Deutschland setzt ab 2009 auf Ökostrom aus Wasserkraft

Veröffentlicht am 15. Jan 2009 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 2.041

Der japanische Automobilhersteller Toyota hat als Hybrid-Pionier weltweite Anerkennung erfahren. Der neue Toyota Prius, der im Frühjahr in den USA auf den Markt kommt, soll sogar unter 4 Liter Benzin auf 100 km verbrauchen und damit die Umwelt merklich entlasten. Doch Toyota sieht Umwelt- und Klimaschutz als ganzheitliche Aufgabe: Seit dem 1. Januar 2009 werden alle Gebäude der Toyota Vertriebsorganisation in Köln einschließlich der Toyota Kreditbank mit regenerativ erzeugtem Strom des Ökostrom-Produzenten NaturEnergie aus Grenzach-Wyhlen versorgt. Der Strom der Marke NaturEnergie Silber stammt dabai ausschließlich aus Wasserkraft und erzeugt somit keine klimaschädlichen Treibhausgase.

Durch den Bezug von 6,5 Millionen Kilowattstunden NaturEnergie Silber erspart Toyota Deutschland der Umwelt jährlich einen Ausstoß von 3.516 Tonnen Kohlendioxid, verglichen mit Strom aus dem bundesweiten Energiemix. Mit der Entscheidung für NaturEnergie möchte das Unternehmen Toyota ein Zeichen für den Klimaschutz und die Unterstützung erneuerbarer Energien setzen.

News „Toyota Deutschland setzt auf Ökostrom“, 27.11.2008, Toyota Deutschland
Link: http://www.toyota.de/about/news/details_2008_19.aspx

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Meistens bleibt es ja leider beim „Zeichensetzen“ und im Endeffekt bleiben nur Augenwischerei und Zahlenbeschönigung. Toyota möchte ich einfach mal abnehmen, dass die sich wirklich mehr Gedanken über die Umwelt machen als andere, sie wissen aber auch, wie sie das werbewirksam einsetzen. Nun ist ja aber leider auch bei denen die Krise ausgebrochen (http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/toyota-motor.asp), von daher bin ich mal gespannt, ob wir da sobald überhaupt nochmal was von Anstrengungen in diese Richtung hören werden.