Die Verbraucher Initiative empfiehlt Angebote für nachhaltiges Reisen

Veröffentlicht am 15. Jan 2009 | Kategorie: Flugzeuge & Reisen | Ansichten: 1.575

In kalten Zeiten wie diesen zieht es Menschen aus Deutschland vermehrt in sonnigere Länder. In den zwar wärmeren aber meist auch ärmeren Gegenden unserer Erde ist das Urlaubsgeschäft ein wichtiger Motor für die lokale Wirtschaft und gehört oft zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Der Tourismus bringt aber nicht nur Positives: Neben hohen CO2-Emissionen – gerade bei Fernreisen – gehören Landenteignungen, Vergeudung natürlicher Ressourcen, wachsende Müllberge, Niedrigstlöhne und Prostitution zu den Schattenseiten des Fremdenverkehrs.

Wer im Urlaubsland niemanden ausbeuten möchte und in der Umwelt am liebsten nicht mehr Spuren als seinen Fußabdruck im Sandstrand hinterlassen würde, kann seine Auszeit vom Alltag nachhaltiger verbringen. Neben einigen großen deutschen Reiseanbietern, die sich zu ökologischen und sozialen Standards bekennen, gibt es alternative Veranstalter, die in ihrem Anspruch noch weiter gehen. Ihre Angebotspalette ist so vielfältig wie die Bedürfnisse der Reisenden: Ziele auf jedem Kontinent, für jeden Geldbeutel, für Individualtouristen, Gruppen oder Familien.

News „Sonnenhunger mit Schattenseiten“, 15.01.2009, Die Verbraucher Initiative e.V.
Link: http://www.verbraucher.org/verbraucher.php/cat/11/aid/1586/title/Sonnenhunger+mit+Schattenseiten

Tags zum Beitrag:
, ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.