Kurswechsel von Angela Merkel: Nun gegen Klimaschutz

Veröffentlicht am 08. Dez 2008 | Kategorie: Allgemein | Ansichten: 1.612

Während sich Bundeskanzlerin Angela Merkel noch vor kurzem gerne als Europas führende Umweltschützerin feiern ließ und sogar versuchte, den US-Präsident George W. Bush für den globalen Klimaschutz zu gewinnen, vollführte sie jetzt einen Kurswechsel um 180 Grad. Auf dem EU-Gipfel verspricht sie die Verhinderung aller EU-Klimaschutzbeschlüsse, die (kurzfristig) negative Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft haben könnten.

Erste Kritik kommt vom ehemaligen Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU), der die mögliche Aufgabe der EU-Klimaschutzziele als „ökonomisch und ökologisch unverantwortlich“ bezeichnet. In der „Frankfurter Rundschau“ widersprach er Angela Merkel und gab zu bedenken, dass „Nur wer ökologisch vorne dran ist, schafft die Jobs der Zukunft. Klimagerechtes Produzieren ist die Lösung der Krise, nicht die Ursache.“

Artikel „Job Politik – Merkel spricht sich gegen zu viel Klimaschutz aus“, 08.12.2008, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,594928,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. Da sieht man wieder was für eine Kanzlerin wir haben: Eine Heuchlerin, die ihre Fahne immer nach dem Wind hängt. Von uns Bankern und von den Managern hat sie noch vor kurzem ein langfristig orientiertes Handeln gefordert aber für sie und ihre Politikerkollegen zählt nur die nächste Wahl. Es zählt nicht, dass wir in Deutschland langfristig mit einer Technologieführerschaft im Bereich Energietechnik, Automobiltechnik, etc. besser dastehen würden. Denn langfristiges Denken beinhaltet halt manchmal auch einen kurzfristigen Verzicht. Das ist für Politiker unpopulär und damit natürlich nicht denkbar. Für Banker aber schon.