Erstes Osmose-Kraftwerk der Welt erzeugt Strom aus Salzwasser

Veröffentlicht am 21. Nov 2008 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 1.860

In das Projekt des staatlichen norwegischen Energieerzeuger Statkraft sind mehr als 15 Millionen Euro geflossen und jetzt steht der Bau eines kleinen Test-Kraftwerks kurz bevor. Das Kraftwerk soll nicht viel größer als eine Doppelgarage werden und an einer Flußmündung südlich der Hauptstadt aus dem Zusammentreffen von Süß- und Salzwasser elektrische Energie gewinnen.

Ein kurzer Blick ins Chemiebuch für die Mittelstufe ist nötig, um das Prinzip dahinter zu verstehen. Osmose ist als „der gerichtete Fluss von Molekülen durch eine halbdurchlässige Membran“ definiert; auf diese Weise gleicht sich die unterschiedliche Konzentration von Teilchen in zwei von einer Membran getrennten Beschaffenheiten eines Stoffs aus. In der Praxis und am Beispiel von Fluss und Fjord: Leitet man Salz- und Süßwasser in einen Tank und trennt sie durch eine entsprechende Membran voneinander, dann zieht das Meerwasser Süßwasser auf seine Seite. So gleicht sich die Salzkonzentration aus. Gleichzeitig erhöht sich aber der Druck auf der Meerwasserseite, weil die Membran ja nur in eine Richtung durchlässig ist. Mit diesem Druck will Statkraft in Hurum nun eine Turbine antreiben.

Auch wenn in die neue Technologie namens „Osmotic Power“ wohl vor dem ersten gewinnbringenden Einsatz noch viel Entwicklungsarbeit gesteckt werden muss, sieht der – nach eigenen Angaben zweitgrößte Lieferant von grüner Energie in Europa – darin großes Potential. Und auch die Staatssekretärin im Osloer Energieministerium, Liv Monica Stubholt, ist der Meinung, dass man von grüner Energie nie genug haben kann und es sich lohnen wird, bei Forschung und Entwicklung vorne mit dabei zu sein.

Artikel „Energie – Neuartiges Kraftwerk macht mit Salzwasser Strom“, 21.11.2008, FAZ.net
Link: http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~E93815BD2493D4A…

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.