Chinas Wachstum könnte CO2-Ausstoß verdoppeln

Veröffentlicht am 26. Okt 2008 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 1.840

Das Wirtschaftswachstum in China könnte sich zu einem der größten Probleme für den weltweiten Kampf gegen die Klimaverschmutzung und den Klimawandel entwickeln. Der aktuelle Bericht eines staatlichen Instituts über die Zukunft der Energieversorgung Chinas ist alles andere als hoffnungsvoll. Nach den Erkenntnissen der chinesischen Experten könnte sich die Emissionen bis zum Jahr 2030 auf 3,1 bis 4 Milliarden Tonnen Kohlenstoff verdoppeln. Das diese Prognose zutreffen könnte, zeigt allein die Tatsache, dass China im Jahr 2007 bereits die USA als weltgrößter Emittent überholt hat.

Um einen wirkungsvollen Klimaschutz zu gewährleisten, ist es also zwingend notwendig, die Entwicklungs- und Schwellenländer mit einzubeziehen. Bisher betonen diese aber ihr Recht auf Wirtschaftswachstum und einen vergleichbaren Wohlstand im Verhältnis zu den Industrienationen.

Artikel „Chinas Treibhausgas-Ausstoß droht sich zu verdoppeln“, 22.10.2008, Spiegel Online
Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,585713,00.html

Tags zum Beitrag:
, , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.