Ford setzt ab 2020 auf Brennstoffzellen

Veröffentlicht am 26. Aug 2008 | Kategorie: Auto & Verkehr | Ansichten: 1.533

Der kriselnde amerikanische Autohersteller Ford plant bis zum Jahr 2020 die Produktion von Elektroautos, deren Batterien von Brennstoffzellen aufgeladen werden sollen. Neu an dieser Idee ist, dass die Brennstoffzellen nicht mehr direkt dem Antrieb des Motors dienen sondern nur dazu da sind, die Lithium-Akkus aufzuladen. Das Testfahrzeug, ein 2,5 Tonnen schweres SUV namens Ford Edge HySeries Drive würde bei 80 Kilometer Fahrt pro Tag durchschnittlich nur auf einen Verbrauch von 2,8 Liter/100 km kommen. Dieser geringe Verbrauch wird vor allem aufgrund des hohen Wirkungsgrads von Elektromotoren erreicht. Denn diese können bis zu 98 Prozent der zugeführten Energie in Bewegung umsetzen, während Verbrennungsmotoren nur knapp ein Drittel der Energie nutzen können. Der Rest verpufft dort als heisse Luft. Und sicherlich wäre ein kleineres und leichteres Auto noch viel effizienter…

Artikel „Ford Edge HySeries Drive – Brennstoff für den Ami“, 26.08.2008, stern.de
Link: http://www.stern.de/auto/autowelt/:Ford-Edge-HySeries-Drive-Brennstoff-Ami/636028.html

Tags zum Beitrag:
, , , , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

Comments are closed.