CO2-Speicherung voller Risiken

Veröffentlicht am 06. Feb 2008 | Kategorie: Sonstiges | Ansichten: 2.444

Die Idee scheint gut: alles industrielle Kohlendioxid unter Verschluss bringen und schon ist das Klimaproblem gelöst. Darauf setzen nun Energieversorger wie RWE und Vattenfall. Letzterer hat zurzeit solche Absatzprobleme, dass er in der durch Atomstörfälle verursachten Vertrauenskrise mit ganzseitigen Umweltanzeigen zu punkten versucht. Darin suggeriert er, die Technik der CO2-Speicherung sei „bereits weltweit erprobt“. Dabei baut das Unternehmen gerade erst eine Pilotanlage für ein CO2-freies Braunkohlekraftwerk. Ob das ganze funktioniert, ist damit noch längst nicht erwiesen – und auch nicht, ob Vattenfall so überhaupt, wie behauptet, einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Die Technik ist umstritten und viele Fragen sind ungeklärt.

Beitrag „CO2-Speicherung voller Risiken“, 5. November 2007, Handelsblatt-Klima-Blog
Link: „http://bergius.blogg.de/eintrag.php?id=84

Tags zum Beitrag:
, , , ,
Ähnliche Beiträge zum Thema:

1 Kommentar
Schreib uns deine Meinung »

  1. […] die unterirdische Lagertechnik bietet, steht allerdings ein gewisses Risiko gegenüber, da die CO2-Speicherung bisher nur wenig erforscht ist und es keine Langzeiterfahrungen gibt. Aus diesem Grund lehnen […]